All Posts By

schulleitung

Kunstprojekt der Eichhörnchenklasse

By | Schulaktionen | No Comments

Im Februar lernten die Schüler der Eichhörnchenklasse viel über

Leonardo da Vinci und die Entstehung von seinem berühmten Werk „Mona Lisa“ . Bis heute herrscht Uneinigkeit darüber, wer die porträtierte Person war und ob es sich hier tatsächlich um eine Frau handelt.

Da Vinci trug die Farbe in mehreren Schichten lasierend so auf, dass die Umrisse der Objekte ineinanderflossen und die Hell-Dunkel Übergänge

verschwammen. Und da jede Schicht einige Monate trocknen musste bevor die nächste Schicht dazukam, dauerte die Arbeit an der Mona Lisa ganze vier Jahre.

Die Kinder hatten viel Spaß, sich lächelnd wie Mona Lisa zu präsentieren und eine schöne Landschaft im Hintergrund zu gestalten. Hier könnt ihr die Kunstwerke von Dominique und Freya sehen:

Mein Körper gehört mir

By | Schulaktionen | No Comments

Seit diesem Schuljahr nimmt unsere Schule an dem theaterpädagogischen Präventionsprogramm “Mein Körper gehört mir“ teil. Am Montag, 06.05.2019 gab es einen informativen Elternabend zum Ablauf des Theaterstücks, in dem alle Spielszenen des Stücks von den Schauspielern Leah Bukatsch und Gregor Marstaller vorgestellt wurden. Im Anschluss gab es die Möglichkeit zum Austausch. Das Programm für die 3.und 4.Klässler startete am Donnerstag, 09.05. an unserer Schule.

Warum machen wir am Präventionsprogramm mit?

 

Das Thema ist ein verpflichtender Bestandteil des Bildungsplans der Grundschule und gehört zum Bereich Körper und Gesundheit. Im Bereich der Teilkompetenzen sollen die Schüler und Schülerinnen ungewollte Handlungen an ihrem Körper nennen und sich dagegen abgrenzen, in Notsituationen handeln sowie Unterstützungsmöglichkeiten kennen (Nein-Sagen, Hilfe holen, Erwachsene (Lehrkräfte) einbeziehen.

Anliegen der Werkstatt ist es, Kindern Strategien zur Lebensbewältigung an die Hand zu geben. Dies geschieht kindgerecht innerhalb von drei Spieltagen, an denen die Kinder sehen nicht nur zusehen, sondern sich selbst im Theaterstück einbringen können.

Am Programm „Mein Körper gehört mir!“ haben bislang mehr als zwei Millionen Kinder teilgenommen. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter: www.theaterpaed-werkstatt.de.

Der Förderverein unserer Schule hat einen großen Teil der Finanzierung des Projekts  übernommen. Herzlichen Dank hierfür!

Kinder in Sexau bekommen einen Einblick in ihre Gemeinde

By | Schulaktionen | No Comments

Am 16.01.2019 um 08:30 Uhr trafen sich die Schüler der Grundschule Sexau in der Sporthalle und wurden dort vom Bürgermeister Herrn Goby, der Schulleiterin Frau Mench und Herrn Wenzl und seinem Team begrüßt.

 

Dann wurden ein paar Kinder aufgerufen und durften ihre offene Meinung sagen, ein Junge meinte „Es wäre cool, wenn Sexau einen Minigolfplatz hätte.“ Ein Mädchen wünschte sich, dass „Sexau  eine raucherfreie Zone werden soll“. Herr Goby wusste aber schon, dass es wohl nicht  möglich ist das Rauchen zu verbieten. Nachdem alle Kinder ihre Meinung sagen konnten wurden sie in Gruppen eingeteilt. Die verschiedenen Gruppen gingen an unterschiedliche Stationen und bekamen einen Einblick in ihre Gemeinde. Als alle Gruppen alle Stationen bearbeitet hatten gingen sie los mit Blättern und Stiften, schauten sich verschiedene Orte im Dorf an und schrieben  auf was sie gerne neu oder besser hätten. Einen Ort, den sie auch besuchten war die Schule. Dort hatte eine Gruppe die Idee, ein Schulprojekt zu machen um die Schule bunter zu machen. Als alle Gruppen fertig waren wurde noch ein Film gedreht, in dem sie erzählen sollten was sie alles gefunden haben.

 

Das waren die Ideen von den Kindern: Für die Schule wünschen sie sich einen großen Tannenbaum für Weihnachten, zwei neue Basketballkörbe, einen neuen Roten Platz mit weißen Linien, zwei Fußballtore mit Netz, ein  höheres Netz, ein paar neue Lehrer/innen, für das Dorf wünschen sie sich beim Reichenbächle einen Zebrastreifen, am Kiesweg hinter der Schule einen Hundebeutelständer und einen Zigarettenmülleimer.

 

Geschrieben von :Freya Ulber und Magdalena Schwald

Adventsbasar

By | Schulaktionen | No Comments

Am 07. Dezember 2018 trafen sich viele Familien zum Adventsbasar an der Grundschule in Sexau. Die Schüler begrüßten gemeinsam mit der Schulleiterin Christiane Mench alle Gäste auf dem festlich geschmückten Pausenhof.
Ein reichlich bestücker Verkaufsstand lud zum Kaufen von Geschenken ein. Alle angebotenen Artikel waren von Eltern und Schülern gefertigt worden. Für das leibliche Wohl sorgte der Förderverein der Schule und eine Klasse bot frisch gebackene Waffeln an. Im Schulhaus konnte man an verschiedenen Kreativangeboten teilnehmen. Die Kinder konnten filzen, Seife oder Meisenknödel herstellen, Baumscheiben wurden bunt bemalt für den heimischen Christbaum und im Technikraum konnten Laubsägearbeiten hergestellt werden. Auch wurden Weihnachtskarten gestempelt und Stern und Tannenbaäume gebastelt. Wer inmitten des weihnachtlichen Trubels zur Ruhe kommen wollte, konnte dies mit einer Fantasiereise im Stilleraum tun.
Der Erlös des Adventsbasars kommt zu gleichen Teilen dem Schulförderverein und dem Projekt „Child Development Center“ Harare in Simbabwe zu gute.
( Quelle: Emmendinger Tor)

Adventsbasar

By | Schulaktionen | No Comments

Unser diesjähriger Adventsbasar rund um die Schule beginnt am 07.12.2018 um 16 Uhr und endet um 19 Uhr. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Es wird verschiedenen Kreativangebote, einen Verkaufsstand mit Selbstgemachtem und Beiträge unserer Schulchores geben.

In vorweihnachtlicher Atmosphäre können Sie sich auf dem Pausenhof durch unseren Förderverein  bewirten lassen.

Auf Ihr Kommen freuen wir uns alle.

 

Schulbauernhof – Domäne Hochburg

By | Schulaktionen | No Comments

Auf dem Schulbauernhof

Wir haben uns am Donnerstag den  9.11.2017 um 7.45 Uhr getroffen und sind dann los gelaufen. Wir waren etwa um 8.30 Uhr auf dem Schulbauernhof auf der Hochburg. Dann haben wir eine Vorstellrunde auf dem Heuboden gemacht. Dort hat jeder seinen Namen und etwas zum Thema Getreide gesagt. Danach haben wir zwei Gruppen gebildet. Eine Gruppe ist zu den Tieren und die andere Gruppe ist ins Haus gegangen und hat noch etwas über das Getreide gelernt. Im Anschluss haben wir das Getreide gesät. Dann haben die Gruppen getauscht.

Auf dem Schulbauernhof gibt es Hühner, Ponys und Kühe. Wird durften die Hühner auf den Schoß nehmen und die Ponys durften wir streicheln und füttern.

Um 10.00 Uhr haben wir gefrühstückt. Und um 11.30 Uhr sind wir zur Schule zurück gelaufen. Wir kamen dort um 12.15 Uhr an.

Es war ein toller Ausflug und Projekttag und wir freuen uns schon auf den nächsten Termin am 19.4.2018. Wir sind schon ganz gespannt wie das Getreide bis dort gewachsen ist.

Katharina – Wölfeklasse

Frederickstag

By | Schulaktionen | No Comments

Autorenlesung an der GS Sexau

Anlässlich der „Frederickswoche“ bekam die Grundschule Sexau Besuch von der Autorin Bettina Rinderle. Sie begeisterte die Erst- und Zweitklässler durch ABC- Spielereien, Reime und Wortspiele. NESEL und DÖLB, zwei lustige Gesellen, unterstützen sie hierbei. Die Schülerinnen und Schüler rätselten begeistert mit und erfanden eigene fantasievolle Geschichten, z.B. „Lieber Niklas, ich bin dein Fuß. Seit drei Jahren habe ich kein Fußball mehr gespielt. Spielst du mal wieder mit mir? Dein Fuß“ .

Die 3. und 4. Klässler nahm Frau Rinderle mit auf eine Reise ins Museum. Sir ermutigte die Kinder dazu,  mit eigenen gesammelten Gegenständen (Muscheln, Radiergummis, Briefmarken, Steine etc.)  selbst ein kleines Museum zu eröffnen. Frau Rinderle zeigte dann ihr persönliches Bildermuseum und gestaltete so den Einstieg zu ihrem Buch „Tizian geht durch die Wand“. Tizian, die Hauptperson des Buches, verbringt seine Nachmittage im Museum. Die Bilder dort lassen ihn eigene Geschichten erleben, die ihm im realen Leben helfen, Freundschaften zu knüpfen und anerkannt zu werden.

Für alle Beteiligten war es ein kurzweiliger Vormittag, der leider viel zu schnell zu Ende ging.

Für das Kollegium Juliane Bacherer

Die Maulwurfsklasse in der Kunsthalle Messmer

By | Schulaktionen | No Comments

Picasso und die Frauen (1)

Am 18.7.2017 ist die ganze Maulwurfsklasse nach Riegel gefahren und zwar mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Das waren der Bus, der Zug und dann wieder der Bus. Dann sind wir noch gelaufen und sind dann an der Kunsthalle Messmer angekommen. Dort haben wir eine Führung bekommen. Als die Führung fertig war, sind wir wieder zurück gekommen nach Denzlingen. Dort sind wir durch ein Tretbecken gelaufen. Danach sind wir mit dem Bus nach Sexau gefahren.

Milo, 2.Klasse

 

22 Frauen sind genug

Am 18.7.2017 waren wir in Riegel. Dort gibt es eine Ausstellung über Pablo Riaz Picasso. Sie fand in der Kunsthalle Messmer statt. Unsere Klasse bekam eine Führung durch die Kunsthalle. Dort wurde uns erzählt, dass Pablo 2 Schwestern hatte, die hießen Lola und Conchita. Conchita starb im Alter von 4 Jahren. Pablo war sehr traurig. Nun wurde uns erzählt, dass er 2 mal verheiratet war und 20 unverheiratete Frauen hatte. 22 Frauen sind meiner Meinung nach genug. Außerdem liebte er den Zirkus und hatte viel Spaß beim Malen. Er machte auch Radierungen und war sehr kinderlieb. Er wurde 91 Jahre alt.

Friederike, 4.Klasse

 

Picasso und die Frauen (2)

Am 18.7.2017 gingen wir in eine Ausstellung in Riegel. Wir fuhren zuerst mit dem Bus, danach mit dem Zug und zum Schluss nochmal mit dem Bus. Endlich standen wir vor der Kunstausstellung Messmer. Wir mussten noch 10 Minuten warten, weil wir zu früh waren, doch dann endlich ging die Tür auf und ein Mann sagte: „Hallo, ihr könnt rein kommen.“ Also gingen wir rein. Alles war weiß, grau und ein bisschen bunt. Dann kam eine Frau Namens Steffie Thomas. Sie sagte: „So, dann kommt mal mit.“ Sie erzählte uns, dass Picasso kein Geld hatte und in einem armen Künstlerhaus wohnte, wo er im Winter seine Zeichnungen verbrennen musste, dasmit er es warm hatte. Dann lernte er die Frau kennen, die Model für die künstler stand. Er malte oft traurige Bilder, weil seine Schwester Conchita mit 4 Jahren starb. Picasso verliebte sich in die Modelsteherin und sie lebten 2 Jahre zusammen, dann lernte er noch eine Frau kennen, verliebte sich und bekam ein Kind. Am Ende der Führung erzählte sie uns noch, dass Picasso insgesamt 22 Frauen hatte und mit Zweien verheiratet war. Danach sagten wir Danke für die Führung und fuhren mit Bus und Zug nach hause. Es war ein super Tag.                                                 Danke Frau Bäumle und Frau Romer für den tollen Ausflug.

Svenja, 4.Klasse

2 Höhepunkte zum Schuljahresabschluss: Spendenlauf und Singspiel

By | Schulaktionen | No Comments

„Kinder laufen für Kinder“- Spendenlauf am 24.07.2017

Das Wetter sprach nicht für optimale Bedingungen eines Spendenlaufs, doch die Schüler/innen unserer kleinen Grundschule Sexau ließen sich davon nicht entmutigen. Geist und Muskeln der Teilnehmer wurden zu Beginn durch ein afrikanisches Lied und verschiedene Tänze gelockert.

Die Schüler/innen der ersten und zweiten Klassen liefen motiviert im strömenden Regen los und schafften innerhalb einer knappen halben Stunde sogar bis zu 10 Runden. Bei der dritten und vierten Jahrgangsstufe beruhigte sich das Wetter, und sie umrundeten die Schule bis zu 16 Mal. Nicht nur beim Laufen waren unsere Schüler/innen aktiv. Sie hatten sich auch für diesen Spendenlauf viele Sponsoren gesucht.

Die Spendengelder kommen einer Schule für bedürftige Kinder in Simbabwe zugute, die unsere liebe Kollegin „Madame Giese“ zusammen mit ihrem Mann und der Organisation „Brücke“ bereits begonnen hat zu errichten, und wo sie in ihrem kommenden „Ruhestand“ sich weiterhin vor Ort engagieren wird. Sie bedankte sich bei den Schülern mit Fotos von afrikanischen Tieren und Zahnbürsten aus Holz, wie sie in vielen Teilen Afrikas selbst geschnitzt und benutzt werden.

Der Förderverein der Grundschule spendierte allen Läufern zum Abschluss dieses gelungenen Schulsporttages ein Eis.

Im Abschlussgottesdienst bekamen Frau Giese und Herr Haas von der Stiftung Brücke einen Scheck in Höhe von unglaublichen 6000 € überreicht, wofür sich beide bei allen Beteiligten ganz herzlich bedankten.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an alle Sponsoren, einschließlich der Eltern, dem Förderverein und der Raiffeisenbank Sexau, die uns alle so großzügig unterstützt haben.

(Das Bild wurden von Herrn G.Voß zur Verfügung gestellt.)

 

 

Singspiel des Grundschulchors: Willkommen auf Burg Wipfelstein

 

Seit Jahrhunderten lebt die Gespensterfamilie Harzenstein mit einem sprechenden Schrank, einer ungewöhnlichen Stehlampe und einem Salz- und Pfefferstreuer auf der Burg Wipfelstein. Nun soll die Burg zu einem Hotel umgebaut werden und die neuen Besitzer kommen, um die Burg zu besichtigen. Das wollen sich die Gespenster nun wirklich nicht gefallen lassen und planen, als Schreckgespenster tätig zu werden…..

Die gespenstische Geschichte und die fantasievollen Lieder für das Singspiel wurden vom Liedermacher Raphael Gottlieb, der zusammen mit der Grundschullehrerin Sylvia Müller den Schulchor leitet, erdacht und komponiert.

Mit viel Spaß und großer Begeisterung beteiligten sich alle Kinder. Der Chor (bestehend aus Schülern der  1.- 3. Klasse) überzeugte als lebende Burgmauer mit tollen Liedern. Die Viertklässler übernahmen die Sprecherrollen mit viel Engagement und Überzeugungskraft. Eine Elternband, die dafür eigens zusammengestellt wurde, unterstützte das musikalische Vorhaben.

Die Zuschauer im zweimal voll besetzten Geschwister-Roser-Saal dankten mit großem Applaus.

(Das Bild wurden von Herrn Vogel zur Verfügung gestellt.)